Heilpraktikerin in Harbach

Bioresonanz

Bioresonanzgerät PS 10 mit ZubehörWas, Wie, Warum…..

Als ausgebildete Bioresonanztherapeutin und Heilpraktikerin setze ich in meiner Praxis Geräte ein, die auf den Grundlagen der Forschungen von Paul Schmidt arbeiten und verwende zusätzlich ein umfangreiches Therapeuten Erfahrungsprogramm.

Was ist die Bioresonanz für meine Patienten und meine Arbeit als Heilpraktikerin?

Es bedeutet Fragen und Antworten, gründliche Bestandsaufnahme mit dem Ziel, die vielfältigen Ursachen für die vorhandenen Beschwerden zu finden. Informieren und Kommunizieren mit meinen Patienten bis in die feinsten Strukturen.

Wie funktioniert die Bioresonanz?

So wie jede einzelne Zelle in einem Organismus auf vielen verschiedenen Wegen mit anderen Zellen kommuniziert (sendet und empfängt) und damit Reaktionen (Regulationen) auslöst. Genauso wie alle lebende Materie – Menschen, Tiere, Pflanzen (Materie ist verdichtete Energie) durch viele verschiedene äußere und innere Informationen beeinflusst wird und reagiert. Ganz genauso verhält es sich mit der Bioresonanz, über eine bestimmte Frequenz (Schwingung) wird einer Zelle (einem Organ) die „Frage“ gestellt: Geht es dir gut, funktioniert alles richtig? Wenn alles in Ordnung ist zeigt der Anzeigesensor eine Rotation (einen kreisenden Ausschlag). Liegt eine Blockade oder Störung vor, ist die Antwort ein „Nein“. Ein senkrechter oder waagerechter Ausschlag zeigen mir als Therapeuten dann an, dass an dieser Stelle eine Regulation angeregt werden muss.

Ein sehr gutes Beispiel ist die Sonne, das Sonnenlicht trifft mit einem bestimmten Frequenzspektrum auf unsere unbedeckte Haut, als Reaktion wird zunächst die betroffene Stelle gerötet, später dann braun. Das heißt, diese Resonanz auf die Schwingung des Sonnenlichts, ist eine Schutzreaktion.
Viele weitere Regulationen werden bei Menschen, Tieren und Pflanzen, durch mögliche andere Frequenzspektren ausgelöst.
Fast das gesamte aktive Vitamin D wird unter Sonneneinstrahlung  in den Zellen der Haut, ja sogar in jeder einzelnen Körperzelle gebildet.

Wie stelle ich in meiner Praxis die Verbindung zwischen einem Patienten und der Bioresonanz her?

Über verschiedene Detektoren die für den Frequenztransfer genutzt werden können. (Ein Detektor ist ein Gerät, das zum Nachweis oder Anzeigen nicht unmittelbar zugänglicher bzw. wahrnehmbarer Stoffe oder Vorgänge verwendet wird.)
Die Bioresonanztherapie versucht, mit Frequenzspektren körpereigene Regulationen anzuregen. Dafür müssen die Frequenzspektren optimal am Körper oder an den gewünschten Körperregionen beim Testen aufgenommen und zum Harmonisieren verabreicht werden. In meiner Praxis verwende ich die neuen Stoffdetektoren aus einen Spezialgewebe aus Leinen und einer Edelstahllegierung.

Warum Bioresonanz in meiner Praxis so wichtig ist.

Vor einigen Jahren, las ich einen Artikel über Bioresonanz im Allgemeinen und über die Zusammenhänge mit Erkrankungen und Befindlichkeitsstörungen. Ich war sofort begeistert und als dann für September 2007, die Ausbildung zum Heilpraktiker mit Zusatzausbildung Bioresonanz, in der Paul-Schmidt-Akademie in Lennestadt, angeboten wurde, gab es für mich kein Halten mehr. In den folgenden Jahren der Studien und des Erforschens und Ausprobierens des zur Verfügung gestellten Bioresonanzgerätes gab es kein Entrinnen für meine Familie und die Haustiere. Herzlichen Dank dafür.

Anmerkung:

1976 fand Paul Schmidt heraus, dass Krankheiten, die schulmedizinisch eindeutig diagnostizierbar sind, grundsätzlich mit Schwingungen (Frequenzen) unter 100 kHz (103) beschrieben werden können.

Wenn Alles, auch unser Körper, im Kleinsten aus Schwingungen zusammengesetzt wird, dann wird deutlich, welcher Stellenwert der Schwingungsmedizin zukommt. In der Bioresonanz nach Paul Schmidt wird die z.B. eine harmonische Schwingung in Form einer Sinuskurve eingesetzt.  Außerdem zeigte es sich im Verlauf der Forschungen, dass eine rotierende (kreisende) Schwingung eine wesentlich stärkere regulative Kraft besitzt.
Die Bioresonanz ist in der Lage, viel früher als die schulmedizinische Diagnostik, Probleme aufzuzeigen. Das bedeutet frühzeitiges Erkennen (aufspüren) und harmonisieren der gestörten bzw. blockierten Bereiche im Organismus. Hier kommt dem Wort Prävention (Vorbeugung, Verhütung in Bezug auf eine Krankheit) eine ganz neue Bedeutung zu.

Auf dem Gebiet der Alternativmedizin sind naturgemäß viele Fragen nach den strengen Regeln der Wissenschaft noch ungeklärt und strittig, dennoch ist sie auf einem guten Weg, sich zu etablieren.

Bitte beachten Sie deshalb, dass die vielen von mir gegebenen Hinweise, Ratschläge und Lösungsansätze den Gang zum Heilpraktiker oder naturheilkundlichen Arzt nicht ersetzen können. Weiterhin weise ich darauf hin, dass die hier dargestellten Zusammenhänge zum Teil weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus gehen und deshalb die klassische Schulmedizin die dargestellten Zusammenhänge zur Wirkung bioenergetischer Schwingungen bislang weder akzeptiert noch anerkannt hat.

Wassertropfen auf WasserGlauben beginnt da, wo die Wissenschaft noch keine Beweise gefunden hat.

„Sie liegen genau auf meiner Wellenlänge“ oder „Wir werden sicher eine gute Resonanz haben“

 

 

 

 

 

Gudrun Dittmar
Hauptstraße 44
57572 Harbach
Tel: 02734-439948
bioresonanz@email.de